Duschen und WCs für Lkw-Fahrer in Zeiten der Krise

Funktionierende Lieferketten sind gerade jetzt sehr wichtig. Doch was tun, wenn Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer, die oft Tage unterwegs sind, kaum noch geöffnete Autohöfe und Autobahnraststätten finden, um sich waschen oder duschen zu können? Viele Raststätten haben neben der Gastronomie auch ihre Sanitäreinrichtungen zugesperrt, was die gerade jetzt so wichtige Hygiene erschwert. In Deutschland ist deshalb die Aktion SaniStop gestartet worden, an der sich bereits mehr als 150 Anlaufstellen beteiligen: Speditionen, Verlader und andere Unternehmen stellen den Lkw-Fahrerinnen und -Fahrern Parkplätze und offene, saubere Sanitäranlagen zur Verfügung. Initiatoren sind die Unternehmen Union Tank Eckstein, ein Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, und DocStop, eine Initiative für eine bessere medizinische Versorgung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern.

Schreibe einen Kommentar